DIE PANDEMIE HAT WELTWEIT DIE ARBEITSWELT VERÄNDERT UND AUCH NEUE PERSPEKTIVEN ERÖFFNET

Pandemie

Die Covid 19 Pandemie hat in der ganzen Welt global die Angst um den Arbeitsplatz erhöht. Dies ist einer neuen Studie „People at Work 2021“ zu entnehmen, die in über 17 Ländern durchgeführt wurde. 85% der über 32 000 befragten Arbeitnehmer machen sich Sorgen um ihren Arbeitsplatz bzw. ihre finanzielle Sicherheit.

In der Tat haben mehr als ein viertel der Arbeitnehmer (28%) ihren Job verloren oder wurden von ihrem Arbeitgeber freigestellt. Die Pandemie hatte berufliche Folgen für 64 % der Befragten. Junge Mitarbeiter sind besonders betroffen: 78% steckten berufliche Auswirkungen ein und 39% haben ihren Arbeitsplatz verloren oder wurden freigestellt.

Arbeit und Privatleben in der Pandemie auf die Probe gestellt

Ein neuer Ausgleich zwischen Privat- und Berufswelt musste erforscht werden. Auch wenn viele Arbeitnehmer die Arbeit mit nach Hause nehmen „konnten“, hat sich erwiesen, dass dies nichts an den beruflichen Anforderungen geändert hat. Die Aufrechterhaltung der Produktivität war für 10% eine echte Herausforderung.

Es war nicht einfach, die privaten Bedürfnisse und beruflichen Pflichten in dieser Pandemie-Zeit zu erfüllen, was schließlich auch den Stresspegel erhöhte. Und in diesem Punkt liegt die Übereinstimmung auf der ganzen Welt hoch.

Steigerung des Stressgefühls

In dieser Pandemie ist selbstverständlich die Herausforderung, gesund zu bleiben am wichtigsten. Aber es geht auch darum, den Anforderungen in Beruf und Familie, der Aufrechterhaltung der Produktivität und der Bewältigung der Arbeitsbelastung gerecht zu werden. So wurde auch die Stressbewältigung eine ernsthafte Herausforderung. Mit Ausnahme des Asien-Pazifik-Raums stellt die Stressbewältigung für Frauen eine grösse Herausforderung dar als für Männer. Und dies ist letztlich auch eine Herausforderung für die Unternehmen, die diesem Problem besondere Aufmerksamkeit schenken sollten.

Eine Gelegenheit, seine Kompetenzen weiterzuentwickeln und erhöhte Flexibilität zu nutzen

76 % der Arbeitnehmer haben akzeptiert, zusätzliche Aufgaben zu übernehmen oder sich einer höheren Arbeitsbelastung auszusetzen. Der Grund hierfür ist die Angst, den Arbeitsplatz zu verlieren. 68 % der Mitarbeiter, die zusätzliche Aufgaben übernehmen mussten, haben jedoch einen Bonus oder eine Gehaltserhöhung erhalten.

Gleichzeitig hat sich Homeoffice stark entwickelt. Beides führt schließlich zu einer ansteigenden Flexibilität, die es den Arbeitnehmern auch erlaubt, die Komfortzone zu verlassen und ihre Fähigkeiten zu entwickeln.

Auch haben die Bedingungen der Pandemie zahlreiche Arbeitnehmer dazu gebracht, ihre Wohnsituation zu überdenken. 75% der Befragten (unter 24-Jährige sogar 85%) haben bereits Änderungen vorgenommen bzw. planen diese.

Die Chancen der Pandemie nutzen

Die extremen Bedingungen der Pandemie haben schließlich dazu geführt, sein bisheriges Leben zu überdenken und seine Karriere in Frage zu stellen. Die flexiblen Arbeitsbedingungen, die neue Mobilität und die dazu erlernten Kompetenzen eröffnen neue Perspektiven und Erwartungen.

Gleichzeitig ist es jedoch wichtig, eine berufliche Veränderung nicht auf die leichte Kappe zu nehmen und zuversichtlich anzugehen. Bevor man sich auf einen neuen Beruf, im aktuellen Unternehmen oder bei einem neuen Arbeitgeber, „stürzt“, sollte man zunächst einmal eine umfangreiche Bilanz seines Privat- und Berufslebens erstellen. Auch ist es wichtig seine tiefsten Motivationen, Bedürfnisse, Talente und Werte zu hinterfragen um sicherzustellen, den besten Ausgleich für sich selber zu finden.

Um Ihre Kunden in ihrer Berufsentwicklung zu begleiten, finden Sie in unserem Shop das Kit „Mein erstes Karriere-Coaching“.

Es bietet Ihnen alle praktische Tools, um Werte, Motivationen, Bedürfnisse, Kompetenzen, Talente, finanzielle Erwartungen usw. zu hinterfragen. Ihr Kunde ist somit in der Lage eine persönlich und berufliche Bilanz zu ziehen, um seine Karriereentwicklung auf dieser Analyse aufzubauen.

(cc) Coach-Werkzeuge 2022, der Artikel kann kopiert und verteilt werden, unter der Voraussetzung, dass die Originalquelle zitiert und dessen Link weitergeleitet wird.

Share on linkedin
Share on facebook
Share on twitter
Share on email

Schreibe einen Kommentar

Wählen Sie Ihre Währung